infos preis anbieter wechseln
über uns
kontakt
impressum

EWS


Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) sind ursprünglich aus einer Bürgerbewegung gegen Atomenergie entstanden. Der Großteil des Ökostroms von EWS wird in modernen Wasserkraftwerken Norwegens und Deutschlands gefördert. Zusätzlich investiert EWS mit dem „Schönauer Sonnencent“ einen Cent pro kWh in den Bau eigener Neuanlagen seiner Kunden. Der Ökostromanbieter EWS ist auch in dezentrale, umweltfreundliche Bildungs- und Aufklärungsprojekte engagiert. 

 

Wie ist EWS entstanden?
Die EWS haben ihre Ursprünge in der Bürgerinitiative „Eltern für atomfreie Zukunft“ (EfaZ) welche auf Reaktion der Tschernobylkatastrophe im Jahre 1991 gegründet wurde. 1994 entstand aus dieser Bewegung die Elektrizitätsweke Schönau, welche drei Jahre Später als erste Anti-Atom-Bewegung die Stromversorgung einer Gemeinde übernehmen konnte und seit 1999 echten Ökostrom anbieten.

Inzwischen heißt die Eigentümergesellschaft „Netzkauf EWS eG“ mit dem Sitz in Schönau im Schwarzwald und gliedert sich in vier eigenständige Unternehmen sowie zwei gemeinnützige Vereine auf, welche sich ebenfalls der atomfreien Energiewende verschrieben haben.


Was für Ökostrom liefert EWS?

 Der Ökostromanbieter versichert, dass der Strom zu 29% (2012) aus erneuerbaren Energien stammt, welche nach EEG gefördert werden. Der Großteil des Stroms (79%) wird aus sonstigen erneuerbaren Energien gewonnen.

EWS bezieht den Großteil seines Stroms aus Wasserkraftwerken sowie in kleinem Maße (2%) aus Windanlagen. Seit dem Jahre 2013 verzichtet das Unternehmen auf die Integrierung von KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) in ihren Mix wegen fehlender Honorierung im Ökostrommarkt. Die Kraft-Wärme-Kopplung wird weiterhin durch Förderprogramme unterstützt.

Die meisten Wasserkraftwerke stehen in Norwegen (16 Stück) sowie zwei in Deutschland. Die Norwegischen Kraftwerke sind echte Neuanlagen und vorwiegend Laufwasserkraftwerke bzw. mit natürlichem Speicher ausgestattet. Die deutschen Kraftwerke sind Altanlagen unabhängiger Betreiber. Sie befinden sich in gutem Zustand und erfüllen sämtliche Umweltauflagen, sodass auch hier die Produktion von echtem Ökostrom sichergestellt ist.

Das Unternehmen ermöglicht eine zeitgleiche Einspeisung und zieht im Falle von unerwarteten Leistungsspitzen weitere dezentrale Anlagen hinzu.


Wie sieht die Neuanlagenförderung bei EWS aus?
Ein Leitgedanke der Elektrizitätswerke Schönau ist die Demokratisierung der Stromversorgung. In diesem Zuge muss erwähnt werden, dass EWS einen großen Schritt in die richtige Richtung macht. Denn der nicht durch das EEG geförderte Großteil des Stroms stammt zu 100% aus Neuanlagen. Bis Ende 2013 war es dadurch möglich 2158 Neuanlagen ans Netz anzuschließen!

EWS fördert mit Hilfe des „Schönauer Sonnencents“, einem, vertraglich festgelegten Beitrag am Strompreis zur Förderung kleiner Stromerzeugungsanlagen in Bürgerhand. Gefördert werden dabei vor allem EWS Kunden, welche eigene Neuanlagen bauen und Strom aus erneuerbaren Energien in das Stromnetz einspeisen. Der Anbieter selbst besitzt keine Anteile an den geförderten (Klein-)Anlagen

Solche Anlagen sind nach dem Kriterium des Öko-Instituts zum Zeitpunkt der Versorgungsaufnahme nicht älter als 6 Jahre. Damit wird aktuelle und innovativste Technik bei der Energieerzeugung sichergestellt. Der TÜV-Nord prüft und bestätigt den Strommix.


Welchen Kriterien unterliegt EWS?
Die Elektrizitätswerke Schönau unterliegen der strengen Kontrolle des TÜV Nord. Die Kriterien sind erfüllt, womit EWS vom TÜV Nord zertifiziert ist. Auch unsere Kriterien von echter-ökostrom sind erfüllt. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Wirtschaft und ökologisches Handeln unter Einbeziehung der Bürger mit einander zu vereinbaren.

Welches zusätzliche Engagement zeigt EWS?
Die Elektrizitätswerke Schönau zeichnen sich vorallem durch ihre Bürgernähe aus. Da die Ursprünge in einer Bürgerbewegung liegen, ist die Kommunikation und Mitarbeit von Kunden und der Bevölkerung überaus wichtig!

Zu der Netzkauft EWS e.G gehört auch der gemeinnützige Verein „Eltern für atomfrei Zukunft e.V.“ (EfaZ) sowie der Förderverein für umweltfreundliche Stromverteilung und Energieerzeugung Schönau im Schwarzwald e.V. Diese Vereine unterstützen Bildungsprojekte sowie Aufklärungsmaßnahmen gegen die konventionelle Stromerzeugung.



 

Hier Vertrag runterladen und ausdrucken.

© 2006-2017 echter-ÖKOSTROM.de mit Unterstützung von Lebensfluss